Das Dorfwappen

In der oberen Hälfte des 1971 gestalteten Dorfwappens ist ein roter Adler mit Wolfskopf auf goldenem Hintergrund zu sehen. Das Symbol der ehemaligen Wild- und Rheingrafen deutet auf die frühere Zugehörigkeit des nördlichen Ortsteils (Stebeshusen) zum Hochgericht Rhaunen hin. Hier hatten die Wild- und Rheingrafen die Landeshoheit. An der Hochgerichtsbarkeit war Kurtrier mit dem vierten Teil beteiligt.

Als Hinweis auf den Wild- und Waldreichtum rund um Stipshausen ist der untere Teil des Wappens, ein goldenes Hirschgeweih mit einem silbernen Eichenblatt auf grünem Hintergrund, zu verstehen.



Text: Hermann Mosel, Stipshausen